Sonntag, 15. Juni 2014

Rapunzel, warum hast du so bunte Haare?!

In letzter Zeit häufen sich die Kommentare zu meiner Haarlänge und ich bekomme immer wieder absolut unerwartete Komplimente zu meinen Haaren. Die dünnen, gebrechlichen Flusen, ihr wisst schon, über die ich letztens in meiner Haarpflegeroutine berichtet habe.

Ich dachte, ich führe das mal fort, das Thema Haare, und greife die Farbe auf. Farbe!
Dass ich ein Papagei bin, was meine Haarfarben anbelangt, erwähnte ich bereits irgendwo in diesem Vorstellungsding ein paar Seiten weiter *klick*.

Seit etwa einem Jahr, etwas mehr, hab ichs ziemlich mit Farbverläufen aka Gradient aka Ombre, call it what you want.

 Halt ein hübscher Farbverlauf von Farbe A zu Farbe B. Meistens über Farbe C, D und F. Irgendwie sowas.
Ich mag bunte Haare und einfarbig bunt ist ja schon öde, da hatte ich letztens erst so ein Gespräch mit Pingu. Einfarbig kann jeder, naja fast, manche kriegen nicht einmal das hin.
Wie dem auch sei, aktuell sind meine Haare von Knallgrün zu Meeresgrün-Türkis-Blau. Das Meeresgrün-Türkis-Blau war vor einem Jahr mal "nur" Alpine Green von Directions (Lieblingsfarbe <3), während auf dem Oberkopf Flamingo Pink und danach Atlantic Blue zusammen mit Turquoise für einen tollen Verlauf über Lila erzeugten.
Ein Bild hab ich, aber die Qualität ist nicht ausreichend, deswegen dürft ihr euch das an dieser Stelle vorstellen ;)

Ich bin dazu übergegangen mir meine Wunschfarbe selbst zu mischen, nur Blau oder nur Türkis... Wie oben, kann jeder. Ein bisschen von diesem Töpfchen in das nächste und innerhalb der Farbfamilien kann man ganz besonders schöne Farben erzielen, so meine Erfahrung und bevor jemand fragt: Ja, ich nutze ausschliesslich Directions, was daran liegt, dass sie A. günstig sind und ich sie B. auch hier bei mir sehr einfach beziehen kann, im Friseurbedarfsladen meines Vertrauens.
Andere Farben habe ich probiert, Stargazer und wie sie nicht alle heißen, bin aber immer wieder zu Directions zurückgekommen.
Und hingegen vieler Trends kommt mir kein Conditioner in die Farbe um die aufzuhellen. Knallen soll das! Regenbogenhaare kommen nicht von allein xD

Blondierung ist dabei ein notwendiges Übel, aber auch das funktioniert, wenn mans nicht übertreibt und damit umzugehen weiß.
Da ich jetzt schon insgesamt eine Haarfärbe-Historie von gut 17 Jahre habe, wovon ich 12, fast 13 mit Directions töne, darf ich wohl behaupten, ich bin drin in diesem Thema und ich greife auf gewisse Erfahrungswerte zurück.

Wieso dieser Post? Eigentlich, weil ich zeigen möchte, wie schön man auch langes Haar knallig bunt kriegen kann und es auch knallig bunt halten kann, habt ihr da Interesse dran? Dann gibts vielleicht mal einen How-To-Regenbogenhaare Post oder so.
Aber jetzt gibts trotzdem mal das, was sowieso jeder will.
Ein Foto. Ohne Gesicht, das dürft ihr euch denken ;)



Die ganze Länge ist nicht zu sehen, es fehlen so 5-7 Zentimeter auf dem Bild, aber nun. There we go :) Insgesamt bin ich übrigens bei einer Länge von 83 Zentimetern.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen