Dienstag, 29. Juli 2014

Geheimtipp gegen Schwitzen - Yerka

Vielleicht gehören einige von euch ebenso zu den Geplagten wie es bei mir der Fall war. Starkes Schwitzen ist bei mir quasi familiär verankert und mit der Pubertät verflüchtigte sich auch schnell meine Hoffnung, dass ich was das angeht vielleicht aus der Reihe fallen könnte. Jedes herkömmliche Deo war bei mir gnadenlos überfordert. Egal ob zum Sprühen, oder Deo-Roller oder Deo-Stick, selbst diese Deo-Kristalle, die ja die reinsten Wunderwaffen sein sollen, sie scheiterten alle kläglich.




Ich habe unzählige Shirts mit fieser Deo-Schweiß-Kruste unter den Ärmeln, die eigentlich nur noch für die Tonne taugen weil man das Zeug einfach nicht mehr raus bekommt.

Und wie peinlich es gerade im Teeniealter ist, wie ein Schwein zu schwitzen brauch ich wohl keinem zu sagen. Meine Ellenbogen waren ähnlich an meine Rippen getackert, wie man es jetzt bei unsrer Bundeskanzel immer so nett beobachten kann. Bloß niemals die Arme heben.

Irgendwann hatte ich die Schnauze gestrichen voll und begab mich im Netz auf die Suche nach einer Erlösung. Neben vielen Tips die schon von Weitem nicht hilfreich aussahen gab es auch zwei empfohlene Spezialdeos. Eines davon bestellte ich mir dann bei meine-onlineapo. Zu verlieren hatte ich ja nix.
 
Verloren habe ich auch nichts, im Gegenteil. Ich habe eine Menge Lebensqualität dazugewonnen und wer das jetzt für übertrieben hält, der schwitzt einfach nicht genug. ;)
Das solls zur Vorgeschichte soweit gewesen sein. Ich möchte euch lieber noch ein paar Details zu Yerka nennen.


Der Preis:

Eine Flasche Yerka kostet im Moment etwa 9-14 Euro. Wer bis jetzt immer 2-3 Euro für sein Deo in der Drogerie ausgegeben hat wird das teuer finden, aber eine Flasche reicht euch wirklich sehr sehr lange.
Ihr bekommt es nicht nur online, sondern üblicherweise auch in eurer Apotheke um die Ecke. Aber seit mich dort einmal fast der Preis aus den Socken gehauen hätte bestelle ich wieder online. Wenn man zwei oder drei Flaschen auf Vorrat bestellt oder noch zwei drei andere Dinge hat die man braucht kommt man bei den meisten Online-Apotheken auch schnell über den Mindestbestellwert und kann sich bei manchen sogar über kostenlosen Versand freuen.
Damals vor einigen Jahren, als ich das Deo zum ersten Mal gekauft habe war es noch nicht in sehr vielen Online-Apotheken verfügbar und mit damals 6,xx Euro war es im oben genannten Shop mit Abstand am günstigsten. Auch heute noch liegt der Preis am unteren Rand, daher habe ich meine-onlineapo einfach als Bezugsquelle beibehalten. Aber seht euch einfach mal um, vielleicht habt ihr auch schon eine Online-Apotheke bei der ihr öfter bestellt und vielleicht gibt es Yerka dort im Sortiment.


Inhaltsstoffe:

Die Inhaltsstoffe von Yerka sind ein wichtiger Punkt. Natürlich enthält dieses Deo Aluminiumchlorid und davon auch mehr als andere Deos. Anders wäre die antitranspirante Wirkung einfach nicht zu bewerkstelligen. Da Aluminiumchlorid im Verdacht steht, krebserregend zu sein sollte man sich dessen auf jeden Fall bewusst sein. Zwar liegt Yerka unterhalb der als unbedenklich eingestuften Grenze, aber dennoch muss jeder für sich entscheiden, ob er soviel Risiko eingehen will oder nicht. Verschweigen will ich das an dieser Stelle jedenfalls nicht.


Anwendung:

Anfangs wird Yerka zwei- bis dreimal pro Woche angewendet, später dann nur noch einmal pro Woche. Das Deo wird mit einem Wattepad abends auf die frisch gewaschene, trockene Achsel aufgetragen und kann dann über Nacht einwirken. Morgens kann man sich ganz normal waschen oder duschen. Ihr solltet das Deo niemals, wirklich niemals auf frisch rasierter Haut anwenden, denn das brennt wie die Hölle. Benutzt es lieber einen Tag vor der nächsten Rasur, als einen Tag danach. Bei gereizter Haut sollte man ebenfalls davon absehen, es zu benutzen.
Yerka ist übrigens geruchsneutral, kann also mit jedem Parfum problemlos kombiniert werden.

Achja... beinahe vergessen. Ein kleiner Wehmutstropfen ist, dass manche Anwender dafür dann an anderen Körperstellen mehr schwitzen. Das muss nicht so sein, aber es kann. Ich schwitze zum Beispiel ein wenig mehr am unteren Rücken, aber das gibt weder Flecken, noch riecht es, also ists mir Recht.


Fazit:

Könnte ich Sterne verteilen, es bekäme von mir fünf Sterne und einen extra Stern. Ich bin so froh, dieses Deo gefunden zu haben und kann es nur jedem empfehlen, der bereit ist das Alu-Risiko einzugehen.

Ich wünsche euch einen sonnigen, nicht zu verschwitzten Sommer. ^^



Kommentare:

  1. Ohja, des Problem kenne ich so gut.... ich hatte die Hoffnung auch schon komplett aufgegeben, dass ich nochmal irgendwasfinde, was dagegen hilft. Yerka war das einzige Produkt, dass tatsächlich Wirkung gezeigt hat! Leider auch nur kurzfristig, sodass ich mir dann die Schweißdrüsen hab absaugen lassen, aber trotzdem ist Yerka richtig geniales Zeug! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, ich hoffe ja noch, dass das bei mir eine dauerhafte Lösung ist. Bis jetzt wirkt es seit einigen Jahren sehr gut.

      Löschen
    2. Bestimmt - wenn es länger als ein paar Wochen geholfen hat, wird es das bestimmt auch zukünftig tun ;) Betrachte mich einfach als schweren Fall :D

      Löschen