Samstag, 15. November 2014

Homemade Orange Lip Balm

Kosmetik selber machen steht schon so unfassbar lange auf meinem Plan, dass ich gar nicht mehr weiß wann ich zum ersten Mal darauf gekommen bin. Ich glaube das müsste so 2010 gewesen sein. Dabei war es mir ganz egal, ob Seife, Creme, Lidschatten oder sonst etwas - Hauptsache selbstgemacht.



So... wer nun auf die Uhr schaut stellt fest, dass wirs schon fast 2015 haben. Ich war also echt super fix darin, diesen Plan umzusetzen... nicht. Aber so ganz losgelassen hat mich der Gedanke nicht. Nur schrecke ich - so gern ich das auch mal machen würde - immernoch davor zurück, Seife zu sieden. Man hört da ja so einiges, unter anderem, dass man sich damit die Küche, die Klamotten und das Augenlicht versauen kann. Das meiste davon dürfte maßlos übertrieben sein aber trotzdem wollte ich solche Experimente in der heimischen Küche bis jetzt nicht wagen. Außerdem bin ich obergeizig und will für Einmal-Experimente keine größeren Investitionen tätigen müssen.

Es musste also etwas anderes her. Per Zufall stolperte ich bei "A Pumpkin & A Princess" (übrigens ein sehr schöner Blog so ganz im Allgemeinen) über ein Rezept für einen selbstgemachten Lippenbalsam. Was mir sofort auffiel war "Hey, dafür haste die Hälfte ja schon zu Hause.". Also habe ich das alles ein wenig weiter gesponnen, die fehlenden Zutaten besorgt und mich dann eines schönen Sonntages daran gemacht, meinen eigenen Lippenbalsam herzustellen.

Weil ich nicht alles haargenau so wie im Rezept angegeben besorgen konnte oder wollte habe ich das Rezept nach meinen Vorstellungen etwas abgewandelt und aus Grapefruit wurde Orange. Der Lippenbalsam riecht sogar nicht nur nach Orange, er schmeckt auch leicht danach.


Für diejenigen, die den Lippenbalsam nachmachen wollen kommt hier die Zutatenliste:

  • 1 EL Bienenwachspellets
  • 1 EL Sheabutter
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Mandelöl
  • 5-10 Tropfen ätherisches Orangenöl
  • Orangenaroma aus der Backabteilung
  • Pigmente oder Lebensmittelfarbe
  • Tiegel zum Abfüllen

Bei allen Zutaten solltet ihr darauf achten, dass sie zur Kosmetikherstellung oder zum Verzehr geeignet sind. Falls ihr den Lippenbalsam außerdem mit Pigmenten statt mit Lebensmittelfarbe einfärben wollt (so wie ich) müsst ihr darauf achten, dass die Pigmente für die Lippen geeignet sind.

Die Herstellung ist denkbar einfach, denn es werden lediglich alle Zutaten in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle geschmolzen und miteinander vermischt. Beim Orangenöl und dem Aroma ist euer Gefühl gefragt. Ich bin mir immernoch nicht sicher, ob ich zuviel oder genau die richtige Menge erwischt habe. Ich finds gut, aber andere Urteile stehen noch aus.

Da der Lippenbalsam keine Konservierungsstoffe enthält ist seine Haltbarkeit begrenzt. Eine genaue Angabe kann ich leider überhaupt nicht treffen, das muss ich selbst erst herausfinden. Aber ich würde schätzen, dass die Haltbarkeitsdaten der einzelnen Zutaten zumindest ein bisschen Aufschluss geben können. Ich bin mir in meinem Fall nur absolut sicher, dass die Dingelchen Weihnachten überstehen und hier und da als kleine Draufgabe zum Geschenk zum Einsatz kommen werden. Denn die Menge ergab bei mir 12 Mini-Tiegel und einen etwas größeren. Das brauche ich ja im Leben nicht alleine auf.

Nachdem mein erster Versuch eher Top als Flop war bin ich sicher, dass noch mehr davon im Laufe der Zeit folgen wird. Zwei Dinge, die ich uhuhunbedingt machen will sind eigene Pigmente/Lidschatten und damit einhergehend Nagellack. Wär das nich toll, ein ganz persönlicher Lidschatten direkt mit dem passenden Nagellack bei? *-* Das muss doch irgendwie umzusetzen sein.

Habt ihr schon Erfahrungen mit selbstgemachter Kosmetik sammeln können? Oder verlasst ihr euch lieber auf das Expertenwissen der großen Hersteller?








Kommentare:

  1. Das ist ja cool. Schön das es geklappt hat!
    Aber bitte mit den Lidschatten und Nagellack keine 4-5 Jahre warten :)

    (Die Döschen sehen auch toll aus mit dem Design des Blogs :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd mir Mühe geben. XD
      Einen bevorzugten Shop für die Lidschattenpigmente hab ich schon gefunden und auch schon reichlich Anleitungen. Jetzt muss ich mich nur von meiner Kleidbestellung aus China und dem damit verbundenen Zoll-Irrsinn erholen, dann kann ich mich an die nächste Bestellung aus dem nichteuropäischen Ausland wagen.

      Ich bin froh, dass man auf dem Foto nicht so richtig sehen kann wie schief und krumm ich die Labels ausgeschnitten habe. :D

      Löschen