Sonntag, 14. Dezember 2014

Foundation Routine Revised

Ich denke schon eine Weile darüber nach, diesen Post zu verfassen und heute tu ich das einfach mal. Relativ am Anfang dieses Blogs habe ich darüber geschrieben wie man die passende Foundation für seinen Hautton findet.

Da ich inzwischen nicht mehr wirklich nach diesem Prinzip vorgehe - obwohl das Prinzip grundsätzlich weiterhin richtig bleibt - wurde es für mich Zeit, erneut darüber zu schreiben. Aber was ist nun verkehrt an diesem Prinzip der Hauttonbestimmung, wenn es doch eigentlich richtig ist?




Wer das Glück hat, einen gleichmäßigen Hautunterton am ganzen Körper zu haben kommt mit der Methode die ich damals beschrieben habe wunderbar klar. Bei mir ist es jedoch leider so, dass zwar mein Gesicht und meine Hände einen rosastichigen Unterton haben, aber mein Hals, Oberkörper und so weiter haben einen gelben Unterton. Immer wenn ich also meine fürs Gesicht perfekt passende Foundation auf den Hals verblendet habe konnte man trotzdem einen Übergang sehen. Mit soviel Blenden wie möglich war das einigermaßen in Ordnung, aber irgendwie passte es eben doch nicht so ganz. Vor allem im Sommer, wenn der Hals und die Schultern gelegentlich auch mal zu sehen waren. Ein rosa Kopf auf einem gelben Körper... nope... nicht gut.

Also wechselte ich irgendwann zu einer geblichen Foundation und siehe da, es sah schon gleichmäßiger aus. Die Rötungen im Gesicht wurden ausgeglichen und der Übergang zum Hals war weniger zu sehen.

Damals holte ich mir die Catrice All Matt Plus Foundation in 010 Light Beige. Vom Farbton her ist die Foundation für mich schon ganz passend, aber da sie leicht nachdunkelt gab es an meinem käsebleichen Hals irgendwann halt doch sichtbare Ränder. Dumm nur, dass das schon der hellste Ton war. Also was tun?

Dieses Jahr brachte Manhattan dann sein Easy Match Make Up in die Läden und schnell sprach sich herum, dass es in der Reihe eine Foundation gibt, die noch heller ist als alle anderen. Für jeden, der nach der Farbe einen halben Ton unter Deckweiß sucht: Sie heißt 30 Soft Porcelain. Musste ich haben... bloß, um dann festzustellen, dass mir die zu hell war (Es gibt eine Foundation, die MIR zu hell ist... ist das zu glauben?). Die logische Konsequenz daraus war, einfach beide Foundations 1:1 zu mischen und taddaa... ich habe den passenden Ton für mich gefunden.

Die Deckkraft dieser Mischung ist zwar nicht sehr hoch, aber sie reicht, die Rötungen auszugleichen und für Pickelchen und Augenringe muss ja sowieso Concealer her.

Also lautet mein Fazit:
Catrice All Matt Plus Foundation 010 Light Beige + Easy Match Make Up 30 Soft Porcelain = Pingu



Darüber hinaus besteht meine Foundation Routine aus der mattierenden Tagespflege von AOK, und einer SebaMed Augencreme. Wenn das Make-up lange halten muss nutze ich den Studio Perfect Photo-loving Primer von NYX und gegen Pickel und Augenringe hilft bei mir der HD Photogenic Concealer von NYX. Gesettet wird das alles mit einem transparenten Puder. Momentan noch von Catrice, aber die haben ihres ja leider aus dem Sortiment genommen.

Ihr seht also, manchmal gilt es, mehr als nur das Gesicht zu analysieren.

Allerdings stellt mich das jetzt doch wieder vor ein Problem, nämlich das, dass ich mir jetzt nicht mehr sicher bin, welche Klamottenfarben oder Lippenstiftfarben mir wohl am besten stehen. XD

Habt ihr eure perfekte Foundation schon gefunden?


Übrigens... was ich an der Manhattan Foundation mal total klasse finde ist die Verpackung. Sie ist zwar "bloß" aus Plastik, aber dafür arbeitet sie nicht mit einem Schnorchel unten am Pumpspender sonder pumpt sich wie ihr auf dem Foto sehen könnt leer. Das stört mich bei anderen Foundations immer. Wenn in denen nur noch ein kleiner Rest drin ist fangen sie an zu spritzen und zu spucken, weil der Schnorchel immer wieder Luft erwischt. Irgendwann muss man dann den Pumpspender abschrauben und kann dann hilflos mit dem Schnorchel in der Flasche herumstochern. Das passiert bei der Foundation von Manhattan nicht. Ich bin gespannt wie weit man sie am Ende wirklich leer bekommt, aber sie macht jedenfalls jetzt schon weitaus weniger Sauerei als die von Catrice.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen