Mittwoch, 14. Januar 2015

Peppermint Sugar Scrub [DIY]

Nachdem ich euch vor einiger Zeit meine selbstgemachten Lip Balms vorgestellt habe schicke ich jetzt noch einen Pfefferminz Sugar Scrub hinterher.

Pfefferminz passt finde ich gut zum Winter und zu Weihnachten und eben deshalb bekam Cat auch ein Glas davon zu Weihnachten von mir geschenkt. Die Menge reichte allerdings locker für zwei Gläser und so war für mich auch noch eines übrig.



Irgendwann an einem ruhigen Tag an dem sonst nicht viel zu tun ist und mir nicht die Zeit im Nacken sitzt komme ich vielleicht sogar mal dazu, den (das, die?) Scrub auszuprobieren. Für sowas brauch ich tatsächlich Ruhe, denn Geduld ist nicht meine Stärke und was hätte ich davon, wenn ich das Zeug hektisch schon wieder abspüle bevor es richtig auf der Haut ist? Aber ein kleiner Vorab-Test am Arm mit einem Rest ergab babyweiche Haut mit Minzduft.

Verglichen mit dem Lippenbalsam, der auch schon nicht schwer herzustellen war, ist das Peeling wirklich pupseinfach zu machen.

Ihr braucht dafür lediglich:

  • 1 1/2 - 2 Tassen weißen Zucker
  • 1/2 - 1 Tasse Kokosöl
  • Pfefferminzöl *klick*
  • Vitamin E Kapseln (z.B. Taxofit)
  • Lebensmittelfarbe

Das Kokosöl müsst ihr in einem Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle schmelzen und anschließend mit dem Zucker vermischen. Je nachdem wieviel Zucker ihr verwendet braucht ihr etwas mehr oder weniger Kokosöl. Da ist ein bisschen Gefühl gefragt. Am Ende sollte es ein bisschen sein wie feuchter Sand.



In diese Zuckermischung kommen dann einige Tropfen Pfefferminzöl. Wieviel, darüber entscheidet eure Nase. Außerdem habe ich noch einige Vitamin E Kapseln aufgeschnitten und ausgedrückt. Auf die gesamte Menge waren es ca. 6 Kapseln. Pfefferminz regt die Durchblutung an und Vitamin E ist gut für die Haut, also eine Gewinnerkombo.

Wer es bunt haben will kann dann noch die gesamte Zuckermasse, oder auch nur einen Teil davon mit Lebensmittelfarbe einfärben und alles in ein verschließbares Glas abfüllen.




1 Kommentar:

  1. Also, ich bin ja nun wirklich kein DYI-Mädchen... aber jetzt kribbelt's mir in den Fingern, meine eigene Kokos-Scrub zu köcheln :D

    AntwortenLöschen