Freitag, 22. April 2016

Kreativität gegen (Schul-)Stress


Wir sind ja eigentlich nie ein vollkommen reiner Beautyblog gewesen, also gibt heute auch mal wieder Non-Beauty Content.
Schon vor einigen Monaten habe ich euch hier von meinem Hobby, dem Doodlen, erzählt. Beziehungsweise von Mandalas und Zentangles/Zendoodles.
Das mache ich auch immernoch sehr gerne. Ich habe letztens erst ein Bild beendet, an dem ich lange Zeit saß und es hat mir so gut gefallen, dass ich dafür sogar einen Rahmen gekauft habe. Es war also nicht nur eine kurze Romanze, sondern ist schon eine anhaltende Sache.
Kreativität ist halt auch eine schöne Möglichkeit um Stress abzubauen und seinen Geist auf ganz anderes zu lenken.






Viele schauen beim Malen oder Zeichnen gerne Fernsehen oder einen Film, ich persönlich höre gerne Musik und lasse optische Reize ganz aussen vor, weil diese mich ablenken.
Für mich, wo ich mich im Moment in wirklich sehr großen Schritten aufs Abitur zu bewege (tatsächlich sind die schriftlichen Klausuren schon rum, wenn dieser Post online geht), ist alles willkommen, was mich geistig beschäftigt, damit ich nicht auf die Idee kommen kann, mich reinzusteigern und rumzuspinnen.
Kreativ bin ich ohnehin. Nicht nur durch den Blog, sondern auch durch das Rollenspielen, bei dem ich meine geistigen Ergüsse in schriftlicher Form sprudeln lassen kann. Das mache ich auch schon seit über 10 Jahren.
Ansonsten ist basteln und dergleichen immer ein Bestandteil meines Alltags, ebenso wie dekorieren Co.
Es ist einfach schön sich irgendwas auszudenken und umzusetzen.

Weswegen ich aktuell auch plane meine Küche ein wenig umzugestalten, wenn das Abitur rum ist. Dann kommt die (kaputte) Dunstabzugshaube raus, da ich sie ohnehin nicht brauche, sie nur Strom frisst und an die Stelle kommt was anderes schönes. Aber was, das verrate ich noch nicht. Das zeige ich dann hier. Aber zumindest kann ich sagen: So stylish wie Pingus neue Küche, wird das nicht :D



Aber mal zu dem, was mich dazu angeregt hat diesen Post überhaupt zu schreiben.
Eigentlich auch so ein Trendding, dem ich aber schon nachgehe, bevor es in Deutschland ein Trend war: Ausmalen. Und zwar für Erwachsene. In Malbüchern für Erwachsene. Ist gar nichts neues mehr, aber manch einer fühlt sich komisch dabei, wenn man das so erzählt.
Dabei find ich das super.
Ich hab mir vor sehr genau zwei Jahren mein erstes Malbuch für Erwachsene (Aber diese Bezeichnung ist ja mal voll für den Sack...) gekauft. Und zwar den Secret Garden. Die Malbücher von Johanna Basford sind ja sowieso in aller Munde. Ich bin damals zufällig bei Amazon darüber gestolpert, als ich einen schönen Mandalablock gesucht habe.
Für die, die es noch nicht kennen: Johanna Basford ist eine Künstlerin aus Schottland die eben jene Malbücher für Erwachsene illustriert.
Es gibt inzwischen drei: Den verzauberten Garten, den Zauberwald und den fantastischen Ozean. Das vierte ist derzeit im Entwicklungsprozess und hat das Thema Dschungel. ;)
Die Zeichnungen sind wunderschön, unheimlich fantasievoll und kreativ.
Und beim Ausmalen sind keine Grenzen gesetzt. Egal, welche Farben man mag, welche Stifte man bevorzugt oder ob man lieber mit richtiger Farbe und Pinsel malt... Da kommt schon jeder auf seine Kosten.



Zu Weihnachten schenkte mir der Kater das Harry Potter Malbuch, welches auch schon seit Erscheinen auf meiner Liste stand und dadurch wurde ich daran erinnert, dass ich ja auch mal wieder zu meinen Stiften greifen könnte, anstatt immer nur zu doodlen.
Und weil mir meine vorhandenen (vielen) Stifte nicht gereicht haben, gab es neulich zur Stressreduktion (oder um die Ablenkung zu fördern) neue Buntstifte für mich. 72 Stück. Haaach. So viele schöne Farben und alle nur für mich xD Und natürlich musste ich diese neuen Stifte dann noch mit ein paar Extrafarben ergänzen, weil es einfach noch nicht genug waren... Ja, Sockenschuss xD

Und nun verbringe ich meine Abende damit ein wenig auszumalen, höre dabei Musik und kann so die Gedanken einfach mal Gedanken sein lassen. Wie angenehm das sein kann, könnt ihr euch sicher denken, wenn man sich den ganzen Tag nur mit eher unangenehmeren Themen befasst und abends geistig total erledigt ist.


Na, in Versuchung gekommen? Dann los :)



Kommentare:

  1. Ich habe früher selbst viel gezeichnet und gemalt, aber es ist in den letzten Jahren sehr eingeschlafen.

    Darum liebe ich es, einfach etwas auszumalen. Aber gekauft habe ich noch nichts... Ich Druck es mir immer aus =)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Zeichnungen sind immer toll - ich finde beim Durchblättern vor allem den fantastischen Ozean super und hätte mir das ganz fast gekauft. Bin dann aber doch auf Animorphia von Kerby Rosanes umgeschwenkt. Falls es noch ein Zeichenbuch wird, wird aber bestimmt eins von Johanna Basford. Deine Stifte / Farbauswahl ist super! ^^
    Viele Grüße, Tea

    AntwortenLöschen